14. 05. 26

Ein wunderschöner Blumenfest-Korso 2014

In diesem Jahr war der Umzug zum Blumenfest besonders gelungen. Tausende von Zuschauern, darunter zahlreiche Touristen und Passagiere der Kreuzfahrtschiffe schaten sich den prächtigen Umzug an.

"vídeo editado" Imagem/edição Manuel Henriques

14. 03. 02

 

Die Kinder von Ribeira Brava feierten Karneval

01. 03. 2014

RIBEIRA BRAVA (cl) Mehrere 100 Jungen und Mädchen der Schulen aus dem Kreis Ribeira Brava feierten am 1. März in den Straßen und an der Uferpromenade ein zünftiges Karnevlsfest. Bund kostümiert und farbefroh ging es mit den Lehrerinnen und Lehrern in Richtung Meer. Wie in jedem Jahr brachte es nicht nur den Kindern viel Spaß. Touristen und Eltern, Großeltern und Freunde standen am Wegesrand und spendeten viel Beifall.

 

 

 

14. 01. 09


Drei-Königssingen in Ribeira Brava 2014

Ribeira Brava (cl). Zahlreiche Zuschauer hörten sich an der Uferpromenade in Ribeira Brava , wo eine Bühne aufgebaut war, am 5. Januar das Drei-Königssingen verschiedener Gruppen an. Das ist lebendige Tradition in vielen Orten Madeiras. Mit dabei die in fast schon orientalischen Originalgewändern gekleidete Gruppe "Alegria de Viver" aus Boa Morte. Diese Gruppe, die jeden Donnerstag Abend in der Bar "Coelho" übt, hinterließ einen sehr guten Eindruck und erhielt sehr viel Beifall.

14. 01. 09

Für alle die, die es nicht live sehen konnten und für die, die sich gern daran erinnern.

Das Silvesterfeuerwerk in Funchal/Madeira 2013/2014



13. 12. 28


Auch im Jahr 2013 ermöglichten deutsche Freunde ein Weihnachtsfest für die Kinder der Bombeiros in Ribeira Brava

RIBEIRA BRAVA (cl) Strahlende Kinderaugen sah man am Sonntag, 22. Dezember, in der Feuerwache in Ribeira Brava. Eingeladen zur Weihnachtsfeier der Bombeiro-Kinder hatte das Organisationskomitee bestehend aus Zeca, Roberto und Dieter Clarius. Ermöglicht wurde das Fest durch großherzige Spenden aus Deutschland. Unser Dank gilt unter anderem der Kirchengemeinde St. Gereon in Monheim mit Pfarrer Burkhard Hoffmann an der Spitze, der CDU-Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Mettmann, Michaela Nolll, dem Ing. Dr. Zeiler, den im letzten Jahr die Bombeiros auf Madeira aus Bergnot gerettet hatten, Gabriele Hiermeier, die im kommenden Jahr nach Madeira auswandern möchte, Peter Behrend, Iris Bachmann, Veronika Schick-Hofrichter, Dietmar Hamper, Jessica Eichstädt, Mathias Willich aus der Blütenstadt Leichlingen und vielen anderen.  Werner Maul, ein auf Madeira lebender Holländer hat neben einer beachtlichen Geldspende auch eine ganze Kiste voller Süßigkeiten in der Wache abgegeben. Die Frauen der Feuerwehrmänner hatten Kuchen und Plätzchen gebacken. Es gab Wein und andere Getränke. Nach der Bescherung kredenzten die Bombeiros Rindfleisch am Lorbeerspieß. Es war wieder ein gelungenes Fest.

Wenn das Jahr 2014 beginnt, werden wir auch beginnen, wieder für das Kinderweihnachtsfest 2014 zu sammeln. Hier schon mal die Kontonummer für liebe Menschen, die jetzt schon einzahlen wollen.

Dieter Clarius

BIC GENODED1MNH  IBAN DE04 3706 9521 0013 7780 19, Inhaber Dieter Clarius, Stichwort Bombeiro-Kinder


13. 04. 24

Besuch in der Zuckerrohrfabrik in Calheta

25.04.2013

(cl) Wenn schon Mal auf Madeira, und das auch noch kurz nach Ostern, wenn das Zuckerrohr geerntet wird, gehört es quasi zum Pflichtprogramm, eine Zuckerrohrfabrik zu besuchen. Drei von diesen Betrieben gibt es noch auf der Blumeninsel, die in der Frühzeit ihrer Endeckung durch das "weiße Gold" reich wurde. Eine Fabrik steht in Porto da Cruz, eine in Funchal und die dritte, die Madeira-News  besucht hat, in Calheta an der Südküste. Schon Kolumbus hat von Madeira aus Zucker nach Festland-Portugal exportiert. Diese Produktionsstätte für Zuckerrohr-Melasse, die Madeirenser nennen den braunen Sirup auch Honig und verkaufen sie  ihn in Gläsern Etwas ganz  Besonderes ist der Aguardente, ein höllisch scharfe Schnaps. Manche Bauern brennen ihn selber aus Äpfeln oder Trauben. Dann erreicht sein Volumen bis zu 85 Promille. Eine Leichlinger Besuchergruppe schaute sich die Destillieranlage an und zeigte sich begeistert. Beifall kam auf, als der Chef der Sociedade dos Engenhos da Calheta, Lda., Senhor Jorge Sérgio Silva, ihnen ein "flüssiges" Geschenk überreichte. Der Tag, inklusive Zuckerrohrernte, war ein Erlebnis für die Gäste aus Funchals Partnerstadt im Rheinland.

13. 04. 22

Fast in jedem Jahr organisieren die Leichlinger eine Bürgerreise zur Partnerstadt Funchal auf Madeira. Dabei denken sich die Organisatoren häufig eine spontane Aktion aus. Mit behilflich ist dabei der ehemalige madeirenser Feuerwehrmann bei der Leichlinger Wehr, Oberfeuerwehrmann Joel Freitas.

Weiterlesen: : Leichlinger
12. 10. 27

Feier für "Unsere Frau vom schönen Tod"

Oktober 2012

(cl) In der kleinen, hochgelegenen Ortschaft Boa Morte, am Ausgangspunkt der Levada do Norte, feierten die Einwohner am 13. und 14. Oktober 2012 ein fröhliches Fest, das Fest der  "Nossa Senhora da Boa Morte - Unsere Frau des schönen Todes". Dieses Fest in dem kleinen Ortsteil von Ribeira Brava hat seinen Ursprung in Brasilien und hat mit der dortigen Sklavenzeit zu tun.

Im portugiesischen Sprachraum gibt es viele Kirchen und Kapellen, die der Nossa Senhora da Boa Morte geweiht sind, so auch die kleine Kapelle in Boa Morte mit ihren ca. 20 Sitzplätzen. Eine Woche lang hielt Padre João Manuel jeden Tag eine Messe, bevor er am 14. Oktober die Prozession durch die mit Girlanden geschmückte Hauptstraße leitete, an der beachtlich viele Gläubige teilnahmen.

Viel Musik begleitete das einwöchige Fest. Junge Mädchen versuchen sich beim Karaoke, manchmal mit gravierenden Misstönen. Großen Zuspruch fand der Metzger, der kiloweise Rindfleisch für die Fleischspieße - Espetada - verkaufte. Gleich nebenan glühte Holz in halbierten Ölfässern, über denen die Fleischspieße gebraten wurden. In der kleinen Café-Bar "Albino" saßen viele Besucher und tranken den obligatorischen Hauswein. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden halbe Hähnchen ebenfalls über Holzfeuer geröstet und "bolo de caco" angeboten.Diese "platten Hühner" schmecken köstlich. Mit einer Abendmesse wurde das Fest in Boa Morte beendet. Dann begann der Abbau der Girlanden und Fahnenmasten sowie der Bühne.


12. 10. 01

Sommerspass in TABUA

Auch für Gruppen ein besonderer Platz

(cl) In Tabua kann man sich gut erholen, vor allem, wenn man mit Kindern im Urlaub unterwegs ist. Um nach Tabua zu kommen, fährt man in Ribeira Brava in den Tunnel Richtung Ponta do Sol. Am Ende des Tunnels ist ein Kreisverkehr, den verlässt man direkt an der ersten Ausfahrt. Die Straße führt leicht bergan. Nach 500 Metern sieht man links eine große graue Mauer, in der sich eine Einfahrt zu einer Tiefgarage befindet. Hier ist man richtig. Stellen Sie Ihren Wagen ab und gehen die leichte Rampe nach oben. Dort öffnet sich ein weiter Platz, dem ein kindgerechter Spielplatz angeschlossem ist. Hier sind Ihre Kinder sicher und Sie können sich einen Platz in der Nähe der Snackbar "O Carlinhos" suchen.

Hier finden Sie Entspannung pur

Genießen Sie hier frische Lapas, die Ihnen die liebenswürdige Daniela zubereitet. Sie und ihr Ehemann Roberto betreiben die Bar.  Hier gibt es köstlichen Rotwein (Vinho Tinto) und den spritzigen Vinho Verde. Natürlich auch gut gekühltes Bier und alkoholfreie Getränke. Probieren Sie mal den "Shandy". In Deutschland nennen wir das Getränk Radler oder Alsterwasser. An heißen Tagen sehr erfrischend. Und noch etwas hat Daniela "aus der Pfanne": Köstliche Garnelen, die Camarões. Machen Sie sich also an der Snackbar "O Carlinhos" einen vergnüglichen Tag. Auch mit Freunden kann man hier eine ausgesprochen angenehme Zeit verbringem. Der kleine Film gibt Ihnen die notwendige Inspiration.

Fest mit Poncha

Immer Anfang Juli findet in Tabua ein großes Fest statt, zu dem viele Menschen, auch Touristen, kommen. Robert setzt in einem 50 Liter fassenden Topf Poncha an. Viele Gäste beteiligen sich daran, die Zutaten zu verquirlen. Anschließend wird kräftig gefeiert.



12. 08. 27

Jetzt werden überall in den Weinkellern die Trauben getreten

27.08.2012

(cl) Überall in den Weingegenden auf Madeira sieht man die Winzer die Trauben pflücken. In den Weinkellern warten die Helfer auf die Ernte. Vor allem die vielen Kinder haben großen Spaß, die Trauben zu treten, damit der Most in Strömen fließen kann.
Madeira News hat einen kleinen Film vom Treten der Weintrauben gedreht und zeigt den Spaß, den die Jungen und Mädchen der Familien dabei haben. Hier entsteht aber kein Madeirawein, sondern der Vinho de casa, der Hauswein, der in vielen Familien und Cafebars gerne getrunken wird.

Wir haben ganz bewusst den Film nicht kommentiert, damit alles so Original wie möglich rüberkommt.

Porto Moniz Webcam

Hafen von Funchal

Madeira Webcam

Diese Website nutzt Cookies um Ihnen Ihren Besuch komfortabler und persönlicher zu gestalten. Cookies speichern hilfreiche Information auf Ihrem Computer und helfen uns, für Sie die Effizienz und Relevanz dieser Website stetig zu verbessern. In einigen Fällen sind sie für eine einwandfreie Funktion der Website unerlässlich. Mit dem Zugriff auf diese Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.
zur Datenschutzerklärung Ok