news menu leftnews menu right

Veranstaltungen

<<  August 17  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Wortwolken

RSS abonieren

feed-image Feed Entries

Letztes Update

Letzte Aktualisierung
20 08 2017 um 13:22

Anmeldung



Sonnenaufgang

07:1813:5420:29
Funchal Madeira
Start Service

Service


Wichtig für Vermieter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 27. April 2017 um 08:25 Uhr

Ferienvermietung nur mit AL-Lizenzen
Ab 1. Juli dürfen Online-Vermietungsplattformen wie AirBnB und Booking nur noch Immobilien auflisten, die im nationalen Tourismus-Register ordnungsgemäß mit „AL“ Nummern gelistet sind. Die Verpflichtung zur Einschreibung ist Teil einer neuen Simplex-Initiative. Mit der neuen Verordnung will die Regierung den unlauteren Wettbewerb von illegalen Eigentümern vermeiden und die Einhaltung der Vorschriften verbessern.

 

 
Unangenehmes Finanzamt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 27. April 2017 um 08:20 Uhr

Ein Brief vom Finanzamt

von

Dennis Swing Greene

 

Auch als ausländischer Bewohner können Sie Briefe vom hiesigen Finanzamt ("AT") erhalten. Wie viele portugiesische Bürger dürfte Sie der verschlüsselte Inhalt verwirren. Die Briefe sind in "bürokratisch" geschrieben.

So ein Brief kann mit einer Zahl daherkommen, die möglicherweise eine Steuerforderung ist. Er kann auch eine Frist enthalten, die festlegt, bis wann man reagieren soll. Der erste Punkt ist, nicht in Panik zu verfallen. Geben Sie den Brief Ihrem Steuerberater; er weiss, wie man den Inhalt interpretiert. Wenn es ein Problem gibt, kann er Ihnen helfen. Steuern sind nicht zu umgehen, aber mit der richtigen Unterstützung zahlen Sie eben nur den nach dem Gesetz fälligen Betrag.

Beispiele für regelmäßige AT-Briefe sind:

  • Die "IUC" - Kfz-Steuer;
  • Die "IMI" - jährliche Grundsteuer;
  • Eine "Nota de Liquidação" – das ist eine Steuerforderung.


Das Schreiben kann auch von anderer Art sein:

  • Eine Einladung, das lokale Finanzamt zu besuchen und eine Angabe zu klären, die die Beamten in Ihrer Steuererklärung nicht verstehen oder
  • Es könnte auch ein "Weckruf" sein, weil die AT festgestellt hat, dass sie gerne eine Steuererklärung von Ihnen hätten...


Wenn das AT ein Problem mit Ihrer Steuererklärung hat, kann der Buchhalter eine Beschwerde einlegen. Dies führt meist zu neuen Schreiben, die ebenfalls an Ihre Adresse geschickt werden. Geben Sie sie einfach an den Steuerberater weiter.

Manchmal kann es das AT sein, das falsch liegt, vielleicht ist es ein einfacher Fehler in Ihrer Steuererklärung. Wenn falsche Summen angegeben wurden, oder wenn eine Angabe fehlt, kann eine Korrektur-Erklärung nötig werden. Wenn man Sie allerdings dabei ertappt hat, dass Sie einfach keine Steuererklärung eingereicht haben, sind die Konsequenzen ernster.

Ein Teil des Problems für ausländische Einwohner ist der Mangel an Fachwissen auf der lokalen Ebene. Das internationale Steuerrecht kann komplex sein; auch in Bezirken mit einem hohen Anteil an ausländischen Bewohnern ist es ungewöhnlich, Beamte zu finden, die z.B. über Doppelbesteuerungs-Abkommen Bescheid wissen.

Auf der anderen Seite wurden in den letzten Jahren Fortschritte gemacht. "Simplex" hat in vielen Bereichen Abläufe vereinfacht. Einige Probleme, die einst Monate in Anspruch genommen haben, können nun in zwei Tagen abgewickelt werden.

Sie könnten auch sagen: "Ich habe nie etwas vom Finanzamt erhalten." Wenn dies der Fall ist, gibt es zwei mögliche Erklärungen:

  • Sie können einer der glücklichen Steuerzahler sein, die nie ein Problem hatten, oder
  • Sie können beim AT mit einer falschen Adresse registriert sein.

 

Letzteres kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen, bei denen das Versäumnis, auf  wichtige Meldungen zu reagieren, zu einer Häufung von Steuerschulden führen kann. Es ist wichtig, herauszufinden, was da los ist!.



Dennis Swing Greene ist Vorsitzender und Internationaler Steuerberater für euroFINESCOs.a. (Tel. 96 3494139)

www.eurofinesco.com

 
Warning: getimagesize(http://www.madeira-news.de/images/stories/foto zahnarzt.jpg) [function.getimagesize]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 400 Bad Request in /var/www/web1262/html/plugins/system/allgallery/creating_thumbnails.php on line 52
Deutscher Zahnarzt auf Madeira PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 19. Februar 2017 um 14:58 Uhr

Nach der Insel Madeira übersiedelnder, pensionierter Zahnarzt sucht Stelle für die Behandlung von deutschsprachigen Patienten (Spezialgebiet: Behandlung von funktionsgestörten Kauorganen, Kiefergelenkbehandlungen; instrumentelle Biss-Registration; analoge ästetische Planung). Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 20. Februar 2017 um 13:33 Uhr
 
Steuerliches in 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 12:29 Uhr

Was ist neu bei den Steuern in 2017

Budget 2017 changes German

 

 

Staatshaushalt Portugal - Was ändert sich im Jahr 2017?
von Dennis Swing Greene


Nach dem Budget 2017 unterliegt die individuelle Einkommensteuer (IRS) folgenden Änderungen:
1. Automatische IRS-Erklärung
Die Schaffung der neuen automatischen Einkommensteuererklärung für Steuerpflichtige, die ausschließlich portugiesische Einkünfte beziehen, kommt am 1. Januar 2018 voll zum Tragen. Diese computergestützte Berichterstattung basiert auf den entsprechenden Informationen, die dem Finanzamt ("AT) automatisch im Finanzportal über elektronisch eingereichte Berichte (über Einkommen und Pensionen) zur Verfügung gestellt werden. Daraus entsteht für Bürger und Ehepaare a) eine Erklärung über die vorläufigen Einkünfte für jedes separate oder gemeinsam erhaltene Einkommen; dies führt zu b) einer entsprechenden vorläufige Steuerbewertung; zusammen mit c) den Unterlagen, die als Grundlage für Steuerabzüge dienen können.


Wenn der Bürger mit den Zahlen und Berechnungen einverstanden ist, erteilt er die Zustimmung, und die Erklärung gilt als abgeliefert. Diese Erklärung des vorläufigen Einkommens ist gültig bis zum 31. Mai, dem Ende der Abgabefrist. Ein Ersatz innerhalb von 30 Tagen nach der Abrechnung kann ohne Strafzahlung eingereicht werden. Es obliegt nun der Regierung, festzulegen, welche Steuerzahler von dieser automatischen Erklärung Gebrauch machen können.


Bürger mit anderen Einkommensarten müssen nach wie vor innerhalb der gesetzlichen Frist (bis zum 31. Mai) eine individuelle Einkommenserklärung abgeben. Die automatische Version befreit sie auch nicht von der Verpflichtung, die in den Erklärungen enthaltenen Informationen nachzuweisen.


Der Haushaltsplan enhält bereits Übergangsregeln für die IRS-Erklärung für das Geschäftsjahr 2016. Die automatische Abwicklung gilt nur für Steuerpflichtige, die
alle folgenden Bedingungen erfüllen:
- sie haben nur Einkünfte aus Gehältern oder Renten erhalten;
- sie haben ihr Einkommen nur in Portugal erwirtschaftet;
- sie erhalten keine Tipps oder Trinkgelder;
- sie galten für das gesamte Steuerjahr als Einwohner;
- sie verfügen nicht über den Status eines nicht gewohnheitsmäßigen Wohnsitzes (NHR);
- sie haben keine Unterhalts- oder Kindergeldleistungen geleistet; und
- sie haben keine Abzüge für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige.

.
2. Aktualisierte IRS Steuerklassen
Die Einkommensschwellen, die die Basis für die Steuer darstellen, wurden entsprechend den Inflationserwartungen für 2016 um 0,8% aktualisiert. Die fünf Einkommensgruppen werden wie bisher mit unveränderten Steuersätzen belegt. Nur die Ertragswerte wurden aktualisiert.

 

 


Die Steuersätze für das Festland Portugal im Jahr 2017 sind wie folgt:
Einkommensteuer

2016 2017 Basis effektive Rate
bis zu 7.035 bis zu 7.091 14,5% 14,5%
> 7,035 bis 20,100 > 7,091 bis 20,261 28,5% 23,6%
> 20.100 bis 40.200 > 20.261 bis 40.522 37% 30.3%
> 40.200 bis 80.000 > 40.522 bis 80.640 45% 37.613%
> 80.000 > 80.640 48%

Nach dem Staatshaushalt 2017 unterliegt die individuelle Einkommensteuer (IRS) folgenden zusätzlichen Änderungen:


3. Einheitlicher Abgabezeitraum
Ab 2017 gibt es eine einzige Frist für die Einreichung der IRS-Erklärung für das Geschäftsjahr 2016, unabhängig von der Art des Einkommens oder der Form der Berichterstattung (entweder online oder Papier). Alle Steuerpflichtigen müssen ihre IRS-Erklärungen zwischen dem 01. April und dem 31. Mai einreichen.


4. Erweiterte gemeinsame oder separate Veranlagung
Derzeit haben verheiratete und zusammenlebende Paare die Wahl zwischen einer gemeinsamen oder getrennten Besteuerung, und zwar bis zum Ablauf der Frist (31. Mai). Nach diesem Punkt können Paare ihre Anträge nur einzeln einreichen. Im Jahr 2017 wird es möglich sein, gemeinsam zu berichten, auch wenn das Paar die Steuererklärung nach Ablauf der gesetzlichen Frist einreicht.


5. Steuererleichterungen für Behinderte
Behinderte Steuerzahler, die Einkommen in den Kategorien A (Gehälter) und B (Selbständigkeit) erhalten, werden eine gewisse Erleichterung spüren. Anstelle von 90% wird nun nur 85% ihres Einkommens versteuert. Die Erträge der Kategorie H (Renten) werden weiterhin auf der Grundlage von 90% besteuert. Die Obergrenze von 2.500 € bleibt bestehen, und zwar für Steuerbefreiungen aus allen Einkommensquellen.


6. Abzug für Haustiere
Im Jahr 2017 können im Rahmen der Mehrwertsteuer auch Veterinärkosten mit einer Obergrenze bis zu 250 € abgezogen werden. Andere abzugsfähige Ausgaben entstehen durch die MwSt. in Rechnungen für Restaurantbesuche, Hotelaufenthalte, Autoreparaturen, Friseure und Schönheitsbehandlungen.

.
7. Investitionsabzug mit Startups
Startups können zukünftig 25% der jährlich getätigten Investitionen, und dies bis zu 40% der gesamten Bemessungsgrundlage, abziehen, wenn sie im Rahmen des „SEED“- Programmes getätigt werden.


8. Erhöhung der Steuerbemessungsgrenze für Ferienvermietung.
Wenn Sie eine Ferienvermietung betreiben, müssen Sie mehr Steuern zahlen. Die derzeitige Bemessungsgrundlage von 15% des Brutto-Rechnungseinkommens wird auf 35% heraufgesetzt, das ergibt eine Netto-Erhöhung um 5% (von 3.75% auf 8.75%).


9. Der IRS Zuschlag läuft aus
Der "IRS" -Zuschlag wird nach und nach im Jahr 2017 verschwinden. Für die Einnahmen, die im Jahr 2017 erwirtschaftet wurden, wird der entsprechende Zuschlag wie folgt ausgewiesen:
zu versteuerndes Einkommen Steuerrate Einkommen erhalten bis zum
2016 2017
> 0 bis 20,261 0% 01.01.2017
> 20.261 bis 40.522 0.88% 30.06.2017
> 40,522 bis 80,640 2,25% 30.11.2017
> 80,640 3,21% 30.11. 2017


10. "AIMI" - eine zusätzliche Grundsteuer
Die AIMI („Adicional ao IMI“) beurteilt Wohnimmobilien und Baugrundstücke auf der Grundlage des variablen Wertes ("VPT") der Immobilie. Für Einzelpersonen sind die ersten 600.000 € steuerfrei. Oberhalb dieser Summe liegt die Steuer bei 0,7%. Für Beträge über 1 Million € (oder doppelt so viel, wenn Paare gemeinsam veranlagt werden) erhöht sich der Satz auf 1%.


Für Unternehmen beträgt die "AIMI"-Rate 0,4%. Im Falle der persönlichen Nutzung von Gebäuden durch ihren Eigentümer / Direktoren gilt jedoch ein Zinssatz von 0,7%, der für Immobilien über 1 Million € auf 1% ansteigt. Für Gebäude, die im Besitz von börsennotierten Unternehmen sind, beträgt die "AIMI" -Rate 7,5%.

 

 

 
Gesundheitswesen in Portugal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 23. September 2016 um 13:50 Uhr


Das Gesundheitswesen in Portugal

Von Dennis Swing Greene


Ihre Rechte
Als das Sozialversicherungssystem in Portugal im Jahr 1962 gegründet wurde, lag die Lebenserwartung der Einwohner bei nur 66,8 Jahren. Im Jahr 2016 erreichte der nationale Durchschnitt 81,1 Jahre: 78,2 für Männer und 83,9 für Frauen. Früher hatte Portugal eine der höchsten Kindersterblichkeitsraten in Europa; heute ist dieser wichtige Gesundheitsindikator im Vergleich einer der niedrigsten. Von 190 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen steht das portugiesische Gesundheitssystem derzeit auf Platz 12 in der Liste der WHO, und zwar vor Holland, Großbritannien, Belgien, Irland und der Schweiz. Eine gute Gesundheitsversorgung macht einen großen Unterschied!


Das System baut auf drei Säulen auf; dies sind die allgemeine Krankenversicherung, dazu spezielle soziale Versicherungen für bestimmte Berufe (Gesundheits-Subsysteme) und die freiwillige private Krankenversicherung. Die allgemeine Krankenversicherung bietet eine universelle Abdeckung. Darüber hinaus werden etwa 25% der Bevölkerung von den Gesundheits-Subsystemen versorgt, 10% durch private Versicherungen und weitere 7% von Investmentfonds.
"A Caixa", wie die Krankenversicherung allgemein genannt wird, bietet die Gesundheitsversorgung für registrierte Personen und wird durch das Sozialversicherungssystem (SNS) finanziert. Ein privates Gesundheitssystem bietet ihren Patienten auch qualitativ hochwertige medizinische Dienstleistungen.
Eine medizinische Behandlung ist für jeden Bürger, der nach Portugal kommt, verfügbar, unabhängig davon, wo er ansässig ist. In der Tat ist das Gesundheitswesen in der Verfassung als Grundrecht verankert.
Eine der vielen Schwierigkeiten, mit denen Einwanderer nach Portugal konfrontiert sind, ist der Zugangs zur Gesundheitsversorgung.

Ich bin ein ausländischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Portugal. Wenn ich krank bin, was sind meine Rechte und Pflichten?
Alle Einwohner haben das Recht und die Pflicht, ihre Gesundheit zu schützen. So hat auch jeder Einwanderer, der krank oder in Not ist, ein Recht auf medizinische Versorgung, entweder in einem Gesundheitszentrum oder (im Notfall) in einem Krankenhaus. Die Gesundheitsdienste dürfen die Behandlung nicht z.B. aufgrund der Nationalität, verweigern, auch nicht bei Mangel an wirtschaftlichen Mitteln oder rechtlichem Status.
Die Verfassung der portugiesischen Republik sieht vor, dass alle Bürger - darunter auch Ausländer - zur allgemeinen Gesundheitsversorgung berechtigt sind. Dieses Recht ist durch die Verordnung für Gesundheit Nr. 25 360/2001 geschützt.
Was soll ich tun, wenn mir eine medizinische Versorgung verweigert wird?
Sie sollten sich an das Bürgerbüro des Gesundheitszentrums oder des Krankenhauses wenden, oder alternativ das entsprechende Büro der Region. Sie können auch das Büro des Hohen Kommissars für Einwanderung und interkulturellen Dialogs für Einwanderer in der Generaldirektion für Gesundheit, das Gesundheitsministerium oder das Nationale Zentrum für Unterstützung ansprechen.

Wie ist die Situation für Ausländer, die keine Aufenthaltsgenehmigung oder ein Arbeitsvisum haben?
Auch diese Personen können auf die Dienste zugreifen, sofern sie im Gesundheitssystem in ihrem Heimatland registriert sind und eine Bescheinigung präsentieren können, dass sie sich bereits mehr als 90 Tage in Portugal aufhalten (Wohnsitzbescheinigung, ausgestellt von der Gemeinde in Portugal unter Artikel 34 des DL nº 135/99 vom 22. April).
Um die Wohnsitzbescheinigung zu erhalten, muss man zwei Zeugen produzieren, die den Aufenthalt bezeugen können; diese Zeugen können Nachbarn sein, aber auch der Besitzer der Herberge, wo man wohnt, oder ein Geschäftsinhaber, bei dem die Person regelmäßig einkauft . Man kann auch eine entsprechende Ehrenerklärung abgeben. Nachdem das Zertifikat vom Gemeinderat erteilt wird, sollte man zum Gesundheitszentrum gehen und sich dort registrieren lassen.
Was ist mit illegalen Minderjährigen ohne Aufenthaltsgenehmigung, deren Alter unterhalb des als Minimum gesetzlich vorgeschrieben Alters für einen Arbeitsvertrag ist?
Diese Kinder und Jugendlichen, die auf die Unterstützung ihrer Familien angewiesen sind, können auf das SNS zugreifen und haben die gleichen Rechte wie Minderjährige, die sich legal im portugiesischen Hoheitsgebiet aufhalten.
Kann ich den Gesundheits-Profis vertrauen?
Ja, ohne Zweifel. Die Gesundheitsexperten sind gut qualifiziert und engagiert. Sie sind auf das Berufsgeheimnis verpflichtet; alle Informationen, die Sie ihnen geben, werden vertraulich behandelt. Personen, die sich hier ohne Genehmigung aufhalten, brauchen keine Angst zu haben; sie sollten die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wann immer sie sie benötigen.
Wo bekomme ich eine Ausweiskarte für das System?
Die Ausweiskarte wird vom lokalen Gesundheitszentrum oder in der "Loja do Cidadão" (Bürgerbüro) ausgestellt.
Hinweis: Jede Person muss registriert und Inhaber einer solchen Karte sein.
Sollte ich eine private Krankenversicherung abschließen?
Wenn Sie eine private Krankenversicherung in Portugal haben möchten, sollten Sie eine Versicherungsgesellschaft wählen, die auch größere Rechnungen direkt an das Krankenhaus oder an die Ärzte bezahlt. Die meisten portugiesischen privaten Krankenversicherungen zahlen 100% der mit Krankenhausbehandlung und Spezialdienstleistungen in portugiesischen Krankenhäusern verbundenen Kosten. Allerdings decken die meisten nicht die Kosten der Hausärzte oder Medikamente ab, die nicht in einem Krankenhaus verschrieben wurden. Einige haben einen Maximalbetrag, der erstattet wird.


Wenn Sie den Arbeitgeber ändern oder sich entscheiden, Portugal zu verlassen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie für den Übergang kontinuierliche Krankenversicherung haben. Wenn Sie und Ihre Familie durch eine Firmen-Krankenversicherung abgedeckt sind, wird diese wahrscheinlich ab dem letzten offiziellen Tag der Beschäftigung nicht mehr zahlen. Auch wenn Sie planen, Ihre Krankenkasse zu wechseln, sollten Sie sicherstellen, dass wichtige Vorteile nicht verloren gehen.

Welche Leistungen muss ich bezahlen?
Ausländer, die Beiträge zur Sozialversicherung leisten:
Im Allgemeinen wird Ausländern und ihren Familien, die Beiträge zur Sozialversicherung zahlen, die Gesundheitsversorgung unter den gleichen Bedingungen wie den portugiesischen Staatsangehörigen zur Verfügung gestellt. In Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung sind die Gesundheitsdienste kostenlos oder werden mit geringen Gebühren zur Verfügung gestellt, dies unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und sozialen Lage der Versicherten. Die Bürger müssen in Übereinstimmung mit den geltenden Tarifen meistens eine Zuzahlung, auch bekannt als "Taxa Moderadora" leisten, und zwar für jede Beratung und Behandlung. Labortests, Röntgen und andere notwendige diagnostische Tests unterliegen ebenfalls den gesetzlich festgelegten Raten.
1.Die folgenden Personen sind befreit von Zuzahlungen:
• Kinder von der Geburt bis zum Alter von einschließlich 12 Jahren;
• junge Leute, für die Beratung in Jugendzentren, bei Beratung und Überwachung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit;
• schwangere Frauen;
• Frauen im Zeitraum bis zu von acht Wochen nach der Geburt;
• Frauen, die zur Familienplanungsberatung kommen;
• in einem Beschäftigungszentrum als arbeitslos registrierte Personen und deren Angehörige;
• Menschen, die aufgrund wirtschaftlicher Not staatliche Hilfe erhalten;
• Personen mit einer chronischen Krankheit, die von einem Arzt bescheinigt wurde.

2. Ausländer, die keine Beiträge zur Sozialversicherung leisten:
Ausländer, die keine Beiträge zur Sozialversicherung leisten, können zur Zahlung von Zuschüssen herangezogen werden, außer wenn:
• ein anderes Familienmitglied Beiträge leistet. In diesen Fällen unterliegen ausländische Staatsangehörige den gleichen Bedingungen wie portugiesische Staatsangehörige;
• wenn sie in wirtschaftliche Not sind. Die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse müssen vom Amt für soziale Sicherheit überprüft werden. Der Antragsteller erhält dann ein Dokument, das im Gesundheitzentrum oder Krankenhaus vorgelegt werden muss;
• wenn sie Gesundheitsversorgung benötigen und ihre Krankheit eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt. Dies betrifft


a. alle meldepflichtigen, ansteckenden Krankheiten (also z.B. Tuberkulose, HIV / AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten);
b. Wenn es um die Gesundheit von Müttern und von Kindern geht und wenn Familienplanung involviert ist (für primäre, sekundäre und tertiäre Prävention);
c. Alle Impfungen (Impfstoffe, die im Nationalen Impfplan aufgeführt sind).


Portugal hat kein perfektes Gesundheitssystem, es bietet aber qualitativ hochwertige medizinische Dienstleistungen. Obendrein verfügen viele Ärzte über gute Englischkenntnisse, da die meisten Universitäten medizinische Lehrbücher in Englisch verwenden.
Top of Form


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Februar 2017 um 14:15 Uhr
 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 1 von 3

Madeira Rural

Banner

Wanderreisen

Wanderreisen nach Madeira

Ferienwohnungen

Sunshine-Wohnen in Caniço ( Ref : iss1 )
Detail
Renting price : 434 €
Living space : 50 m²

Advantages : Balkon mit Meerblick
Detail
Zu verkaufen
Detail
Selling price : 250 000 €
Living space : 114 m²
Land space : 580 m²
Advantages : Seeblick, 10 Jahre alt
Detail
Ferienhaus frei
Detail
Renting price : Consult us
Living space : 100 m²

Advantages : Seeblick
Detail

Turismo

Banner



Madeira ist ein portugiesische Insel, welche ca. 1000 km südwestlich von Lissabon und ca. 600 km westlich vor der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean liegt. Der madeirensische Tourismus der Insel konzentriert sich hauptsächlich auf die Stadt Funchal, wo sich die meisten Hotels auf Madeira befinden. Korbschlittenfahrt auf Madeira Lava-Schwimmbäder auf Madeira Hochmoor von Paúl da Serra Restaurants Madeira Stilvoll residieren auf Madeira Geschichte Madeira Madeira Wein visitmadeira madeiraweb