news menu leftnews menu right

Veranstaltungen

<<  Dezember 17  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Wortwolken

RSS abonieren

Letztes Update

Letzte Aktualisierung
19 11 2017 um 13:48

Anmeldung



Statistiken

Benutzer : 95
Beiträge : 275
Weblinks : 59
Seitenaufrufe : 1127893

Sonnenaufgang

08:4313:4418:45
Funchal Madeira
Start Insel Infos Allgemein Städte- u. Feuerwehrpartnerschaft
Banner


Warning: getimagesize(http://www.madeira-news.de/images/stories/foto wieden.jpg) [function.getimagesize]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 400 Bad Request in /var/www/web1262/html/plugins/system/allgallery/creating_thumbnails.php on line 52
Städte- u. Feuerwehrpartnerschaft PDF Drucken

Aus einer Feuerwehrfreundschaft wurde eine

Städtepartnerschaft zwischen

Funchal und der deutschen Stadt Leichlingen

Nachruf Edgar Wieden, Ex-Stadtbrandmeister, am Ende dieses Textes.

Es gibt eine offizielle Städtepartnerschaft zwischen Madeiras Hauptstadt Funchal und der nordrheinwestfälischen "Blütenstadt" Leichlingen. Das Bild zeigt die beiden Bürgermeister, Ernst Müller und Miguel Albuquerque auf der Funchalbrücke in Leichlingen. Das Ganze begann im Jahr 1984 unter Mitwirkung von Madeira-News-Gründer und Herausgeber Dieter Clarius, damals noch Gründer und Mitherausgeber der deutschsprachigen Inselzeitung "Madeira Aktuell" und Rheinische Post Redakteur. Am 24. November 1984 bekam Clarius von der deutschen Konsulin auf Madeira die Bitte mit auf den Weg, einen freundschaflichen Kontakt zwischen der in Funchal beheimatete Feuerwehr Bombeiros Voluntarios Madeirenses (BVM) und deutschen Feuerwehren zu finden.


Clarius, damals Redakteur in Leverkusen-Opladen hatte als Journalist gute Kontakte zur Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen. Er sprach mit deren Wehrführer Stadtbrandmeister Herbert Wieden. Der griff das Angebot auf. Wieden flog im April 1986 zur Insel. Dort kam es am 2. April 1986 zu einer denkwürdigen Zusammenkunft in der alten Feuerwache (inzwischen abgerissen) am heutigen Platz der Autonomie in der Nähe des alten E-Werkes. (Siehe Foto oben). Dort trafen sich BVM-Kommandant Vaz Camacho, Leichlingens Feuerwehrchef Herbert Wieden, BVM-Präsident Vigilio Pereira, Honorarkonsulin Elisabeth Gesche sowie Dieter Clarius und seine inzwischen verstorben Frau Gerda. Clarius machte dabei den Leichlinger Feuerwehrchef mit Frau Gesche und den Madeirenser Feuerwehrkameraden bekannt. Sehr schnell fand man einen Draht zueinander und es kam, was quasi zwangsläufig kommen musste: man beriet über eine zukünftige Partnerschaft zwischen den beiden Feuerwehren in Leichlingen und in Funchal. (Das 2. Bild zeigt wie Dieter Clarius im Beisein von Herbert Wieden und Vigilio Pereira und weiteren Feuerwehrleuten die Partnerschaftstorte in der alten Feuerwache anschneidet). Die Leichlinger waren nach dem Beitritt Portugals (und damit auch Madeiras) in die Europäische Union die erste Feuerwehr, die sich bei den Insulanern gemeldet hat. Inzwischen blieb Clarius nicht untätig:

Die Madeirenser Bombeiros waren in den 80er Jahren nicht gerade üppig mit Löschfahrzeugen ausgestattet. Da kam dem Journalisten das Glück zur Hilfe. Er erfuhr, dass die Stadt Leverkusen 1986 ein großes Löschauto (TLF16) ausmustern wollte.Im Interesse der vielen Touristen auf der Insel erbat er sich dieses Einsatzfahrzeug für Madeira. Dieser Bitte entsprach der Stadtrat. Auch der Kölner Regierungspräsident Dr. Franz-Josef Antwerpes gab seine Zustimmung für die kostenfreie Überlassung des Feuerwehrautos. Clarius nutzte seine guten Kontakte zu Bayer, die das Fahrzeug in einen Top Zustand versetzen ließ. Außerdem kümmerte sich das Transportwesen der Bayer AG um den Schiffstransport nach Madeira. Die einzigen Kosten die Clarius hatte: Er musste bei der Provinzial in Opladen eine Versicherung für das Fahrzeug abschließen, damit es auf eigenen Rädern bis zum Rotterdamer Hafen fahren konnte, wo es auf ein Schiff der Oldenburgisch-Portugiesischen Dampfschifffahrt Reederei (OPDR) verladen wurde.Dabei half der Leichlinger Feuerwehrmann Bernd Weißhaupt. Es kam wohlbehalten im Hafen von Funchal an. 1988 folgte das zweite dem Journalisten

Clarius von der Stadt Leverkusen überlassene Fahrzeug. Auch diesmal half Bayer mit der Ausstattung und Transport. Das portugiesische Generalkonsulat in Düsseldorf stufte den Wert des zweiten Fahrzeuges nach der Reparatur mit 48 000 DEM ein.

(Das 3.Foto zeigt Madeira-News-Herausgeber Clarius in Funchal beim Fotografieren einer Feuerlöschübung, die den Leichlinger Kollegen den hohen Ausbildungsstand der BVM demonstrieren sollte.) Aus dieser Feuerwehrkameradschaft erwuchs eine Städtepartnerschaft zwischen Leichlingen und Funchal. Am 18. Oktober 1995 beschloss der Rat der Blütenstadt an der Wupper die Städtepartnerschaft einzugehen. Am 28. Februar 1996 wurde der Vertrag in Leichlingen durch den Bürgermeister von Funchal, Dr. Miguel Albuquerque unterzeichnet. Am 26. März 1996 wurde bei einem Gegenbesuch in Funchal die Partnerschafturkunde durch Bürgermeister Ernst Müller gegen gezeichnet. 1996 hat sich in Leichlingen ein Förderverein "Funchal/Leichlingen e.V." gegründet. Ein reger Reiseverkehr der Bürger und Feuerwehrleute hinüber und herüber setzte ein und hält bis heute an.

(Das 4. Bild zeigt eine Schülerdelegation der Escola Basica e Secundaria Conçalves Zarco aus Funchal auf dem Leichlinger Bahnhof. (© Foto: Peter Seibel). Zur Erinnerung, die meisten Jugendlichen haben noch nie einen Zug in Natura gesehen, denn auf Madeira gibt es keine Eisenbahn).








Am 20.September 2003 wurde in Leichlingen eine Wupperbrücke der Städtepartnerschaft gewidmet. Funchal erinnert mit einer Rua de Leichlingen an die Verbindung mit der deutschen Blütenstadt. Eine Partnerschaft der Leichlinger Realschule besteht zu der Escola Secondario Françisco Franco in Funchal. Das Bild links zeigt Detlef Katzbach mit Inselpräsident Alberto Joao Jardim (r.) und Bürgermeister Albuquerque.





Das letzte Foto zeigt die Partnerschaftsstele in Funchal.

Dr. Thomas Ritter



















Nachruf

Leichlingen, April 2014. Nachruf auf Stadtbrandinspektor Edgar Wieden, ehemaliger Leiter der Feuerwehr Leichlingen
Am Montag, den 28.04.2014, verstarb im Alter von 53 Jahren Stadtbrandinspektor Edgar Wieden.
Edgar Wieden wuchs in einer Feuerwehr-Familie auf. Sein Vater, Ehrenstadtbrandmeister Herbert Wieden, und seine Schwestern waren Mitglied der Feuerwehr.
Das gesamte Leben ordnete sich dieser Aufgabe unter. Bereits in jungen Jahren begleitete er den Vater zu Einsätzen. Er absolvierte Schritt für Schritt die Laufbahn-Lehrgänge für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren und war somit bereits in jungen Jahren in der Lage, verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen.Im Mai 1997 übernahm er von seinem Vater die Leitung der Leichlinger Feuerwehr und leitete in den folgenden sechs Jahren seiner Amtsperiode die Geschicke der Wehr.
Im Anschluss daran zog er sich vom aktiven Dienst zurück. Leider erkrankte er schwer und musste sich vielen Behandlungen unterziehen.
Wir trauern um einen verdienten Kameraden, der viele Jahre seines Lebens und seiner Schaffenskraft in den Dienst des Ehrenamtes gestellt und dadurch den Menschen in Leichlingen einen wichtigen Beitrag zu deren Sicherheit geleistet. hat.
Wir sind ihm für seinen unermüdlichen Einsatz zu großem Dank verpflichtet und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leichlingen
Stadtbrandinspektor Ronald Hillbrenner

Leiter der Feuerwehr


Auch die Feuerwehrfreunde in Funchal trauern um ihren langjährigen Kameraden Edgar wieden.

BVM-Kommandant Rui Petro schreibt in seiner Kondolenzadressse an die Familie Wieden und die Kameraden der Partnerwehr in Leichlingen:

Ich möchte Sie bitten unser herzliches Beileid an die Familie, sowie an den Leiter der Feuerwehr der Stadt Leichlingen, im Namen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Funchal und in meinem Namen, auszusprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Kommandant Rui Pedro



 

Baja Bikes

Banner

Madeira Rural

Banner

Wanderreisen

Wanderreisen nach Madeira

Ferienwohnungen

Ferienhaus frei
Detail
Renting price : Consult us
Living space : 100 m²

Advantages : Seeblick
Detail
Sunshine-Wohnen in Caniço ( Ref : iss1 )
Detail
Renting price : 434 €
Living space : 50 m²

Advantages : Balkon mit Meerblick
Detail
Zu verkaufen
Detail
Selling price : 250 000 €
Living space : 114 m²
Land space : 580 m²
Advantages : Seeblick, 10 Jahre alt
Detail



Madeira ist ein portugiesische Insel, welche ca. 1000 km südwestlich von Lissabon und ca. 600 km westlich vor der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean liegt. Der madeirensische Tourismus der Insel konzentriert sich hauptsächlich auf die Stadt Funchal, wo sich die meisten Hotels auf Madeira befinden. Korbschlittenfahrt auf Madeira Lava-Schwimmbäder auf Madeira Hochmoor von Paúl da Serra Restaurants Madeira Stilvoll residieren auf Madeira Geschichte Madeira Madeira Wein visitmadeira madeiraweb